Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Informationstechnik im Gebäude O
Informationstechnik im Gebäude O

Eduroam mit DFNRoaming

Was ist DFNRoaming bzw. Eduroam und wozu ist es gut?

DFN ist die Abkürzung für "Verein zur Förderung eines Deutschen Forschungsnetzes e. V.", als Roaming wird das gegenseitige Bereitstellen der eigenen Infrastruktur für "Kunden" anderer Anbieter bezeichnet. Ziel beim DFNRoaming ist es, Wissenschaftlern und Studierenden an einer anderen wissenschaftlichen Einrichtung einen unkomplizierten Zugang zu Ressourcen ihrer Heimateinrichtung und zum weltweiten Internet zu bieten.

Unter Koordination des DFN-Vereins wurde dazu ein "Roaming" zwischen den Infrastrukturen der teilnehmenden Einrichtungen organisiert. Wissenschaftler oder Studierende können nun sehr einfach die beim Gastgeber vorhandene WLAN-Infrastruktur nutzen: Beim Herstellen der Verbindung wird über das Internet in der Heimateinrichtung nachgefragt, ob sie/er die entsprechenden Berechtigungen besitzt. Benötigt wird also nur noch eine Berechtigung an der Heimatuniversität und nicht mehr eine zusätzliche Berechtigung an der gastgebenden Universität oder Forschungseinrichtung. Voraussetzung ist natürlich, dass sowohl die eigene als auch die externe Einrichtung am DFNRoaming teilnehmen.

An welchen Hochschulen oder Forschungseinrichtungen DFNRoaming möglich und welche Standorte dort verfügbar sind, wird auf den Webseiten des DFN unter www.dfn.de/dienstleistungen/dfnroaming/ erläutert. Darüber hinaus gibt es das europaweite Eduroam (Education Roaming).
 

Was muss man tun, um als Angehöriger der Universität Paderborn an einer anderen Hochschule oder Forschungseinrichtung, die am DFNRoaming teilnimmt, das WLAN zu nutzen?

Angehörige der Universität Paderborn müssen, wenn sie das WLAN einer anderen Hochschule, die ebenfalls DFNRoaming betreibt, nutzen möchten, sich mit dem entsprechenden Netzwerk (sehr wahrscheinlich SSID eduroam) der jeweiligen Hochschule verbinden, um Zugang zum WLAN der gastgebenden Einrichtung zu erhalten. Die Authentifizierung erfolgt mittels des an der Universität Paderborn erstellten Netzwerkzertifikates.

Dazu müssen Sie natürlich bereits einen Uni-Account besitzen und den Zugang zum Netzwerk "eduroam" der Universität Paderborn eingerichtet haben.
 

Was muss man tun, um als Angehöriger einer anderen Hochschule oder Forschungseinrichtung, die am DFNRoaming teilnimmt, das WLAN der Universität Paderborn zu nutzen?

Angehörige anderer Hochschulen oder Forschungseinrichtungen müssen, wenn sie das WLAN der Universität Paderborn nutzen möchten, eine drahtlose Verbindung zum Funknetz "eduroam" der Universität Paderborn herstellen und sich dabei auf jene Weise authentifizieren, wie sie es an ihrer Heimateinrichtung tun. Wenn sie sich mit Benutzername und Passwort authentifizieren, müssen sie die Form "benutzername@heimateinrichtung" wählen.

Die Universität der Informationsgesellschaft