Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Informationstechnik im Gebäude O Show image information

Informationstechnik im Gebäude O

Photo: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Netzzugänge (LAN)

Die Universität Paderborn stellt über das IMT den Betrieb eines Hochschulnetzes mit angeschlossenen Diensten bereit und baut es kontinuierlich nach den Bedürfnissen der Hochschulangehörigen aus.

Insgesamt betreut das IMT folgende Bereiche und Dienste im Netzbetrieb:

  • Aktive und passive Netzwerkinfrastruktur
  • Wireless LAN
  • Internetanbindung nach außen
  • Anbindung externer Einrichtungen
  • Backbone
  • Netzwerkdienste wie Domain-Name-Service (DNS), Network Time Protocol (NTP), Dynamic Host Configuration Protocol (DHCP)
  • Frei zugängliche kabelgebundene Netzwerkanschlüsse ("Grüne Dosen")
  • Virtual Private Network (VPN)
  • Netzsicherheit
     

Aktive und passive Netzwerkinfrastruktur

Das IMT plant und realisiert den Einsatz, Ausbau und Ersatz der passiven und aktiven Netzwerkinfrastruktur. Dies orientiert sich an der Rechnerausstattung und dem Nutzungsprofil der entsprechenden Benutzer. Zum Bereich der passiven Infrastruktur gehören das Außenkabelnetz und die erforderliche Innenverkabelung inkl. Anschlussdosen. Die Leistungen werden i. d. R. durch die Beauftragung von Fachfirmen erbracht. In diesem Fall übernimmt das IMT die Abnahme des passiven Netzes. Komponenten der aktiven Netzwerkinfrastruktur sind technische Geräte wie Router oder Switch. Es werden die Netztechnologien WLAN und Ethernet mit einer Datenrate von 10 Mbps bis 10 Gbps eingesetzt. Es wird das Internet Protocol (IP) in den Versionen 4 und 6 (IPv4 und IPv6) verwendet.
 

Internetanbindung nach außen

Die Internetanbindung der Universität Paderborn bildet die Basis für die gesamte Datenkommunikation der Universität, sowohl zum Wissenschaftsnetz XWiN des DFN als auch hierüber zu anderen Forschungsnetzen und kommerziellen Netzen, national und international.


Anbindung externer Einrichtungen

An-Institute der Universität Paderborn werden durch eine direkte Verbindung mit dem Datennetz der Universität Paderborn angebunden und in dieses wie normale Gebäude eingebettet.
 

Backbone

Das Backbone der Universität Paderborn ist das Hochgeschwindigkeits-Datennetz, das die einzelnen Gebäude und Etagenverteilerpunkte miteinander verbindet. Dieses ist das „Trägernetz“, in dem die Daten zwischen den Einrichtungen (IMT, Fakultäten, Institute etc.) transportiert werden.
 

Netzsicherheit

Zur Realisierung angemessener Netzwerksicherheit müssen im Allgemeinen mehrere aufeinander abgestimmte Sicherheitsmaßnahmen eingesetzt werden. Der Schutz vor unerwünschten Zugriffen auf das Hochschulnetz aus der „Außenwelt“, aber auch die Regelung des Datenverkehrs mit der „Außenwelt“ werden auf der zentralen Firewall implementiert. Das IMT bietet zum Schutz einzelner Subnetze innerhalb der Universität auf Filterregeln basierende Firewalls auf den Routern.

The University for the Information Society