Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Informationstechnik im Gebäude O Show image information

Informationstechnik im Gebäude O

Photo: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Handhabung der Zero Clients in den IMT-Poolräumen

Anmelden an den Zero Clients

Schalten Sie den Zero Client mit dem Knopf rechts vorne ein. Sollte der Bildschirm darauf nicht reagieren, so gibt es noch einen Kippschalter hinter dem Gerät, der den Strom komplett ausschaltet.

Für den Zugang benötigen Sie:

  1. Uni-Account
  2. Netzwerkspeicher (empfohlen, damit Sie Ihre Daten bequem sichern können)

Melden Sie sich mit Ihrem Uni-Account an einem Zero Client an und wählen Sie eine VM (Virtuelle Maschine) aus. Die Maschinen unterscheiden sich in der Windows-Betriebssystemversion und eventuell der installierten Software. Für einige Kurse gibt es spezielle VMs.
 

Trennen einer Sitzung

Bitte beachten Sie, dass Sie nicht auf dem lokalen Zero Client arbeiten, sondern auf einer VM im Server des IMT. Sollte aus irgendeinem Grunde die Verbindung zum Server getrennt werden, so können Sie sich von jedem anderen Client innerhalb 10 Minuten mit derselben Sitzung verbinden lassen. Getrennte VMs werden nach 10 Minuten gelöscht, abgemeldete VMs sofort. Achten Sie also darauf, dass Sie Ihre Daten entweder auf einem USB-Stick oder in Ihrem Netzwerkspeicher sichern.
 

Netzwerklaufwerke

Standardmäßig werden zwei Netzlaufwerke verbunden:

n: = Netzlaufwerk (= \\fs-cifs\upb ist für jeden Benutzer gleich)

u: = Homeverzeichnis des Benutzers. Das Homeverzeichnis ist identisch mit „n:\user\<Erster Buchstabe des Benutzernamens>\<Benutzername>“

Speichern Sie Ihre eigenen Dateien bitte nicht unter "Eigene Dateien" auf c:, also lokal, sondern direkt in einem eigenen Verzeichnis auf dem Laufwerk "u:\data".
 

Abmeldung

Sie sollten sich von der VM sauber abmelden, damit sie nicht längere Zeit in einem undefinierten Zustand verbleibt. Herunterfahren und Neustarten des Betriebssystem haben denselben Effekt wie das Abmelden.

Further information:

The University for the Information Society